IFAMA 2016: Zusammenarbeit für mehr Nachhaltigkeit und Innovationen stärken

IFAMA 2016 World Conference, Aarhus, Denmark

In der Zeit vom 19.06. bis 23.06.2016 fand in Aarhus, Dänemark, der 26. Weltkongress der International Food and Agribusiness Management Association (IFAMA 2016) statt. Unter dem Motto „Menschen, Klima und Big Data – Werde die Lösung – Nahrungssicherung 2050“ trafen sich rund 450Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Unternehmensvertreterinnen und – vertreter aus aller Welt, um aktuelle Trends in der Agrarforschung und richtungsweisende Innovationen zu diskutieren. Im Mittelpunkt der IFAMA 2016 stand die Frage, wie Lebensmittel nachhaltig produziert werden können, um die Ernährung einer wachsenden Weltbevölkerung stabil zu sichern. Ich durfte dort einen Vortrag halten. Hier mein Bericht.→ weiterlesen

Das persönliche soziale Netzwerk aktiv entwickeln

Ein persönliches soziales Netzwerk, das es einen dabei unterstützt, die eigenen Ziele zu erreichen. Das ist eine Ressource, die gut gepflegt und entwickelt werden sollte. Kein Problem, wenn man an ein paar Dinge denkt, die dabei helfen, die „Beziehungen spielen zu lassen“. In diesem Beitrag geht es um einige Grundlagen des Netzwerkens bzw. des Networkings. Und außerdem um die grundlegenden Fragen: Warum networken? Kann man Netzwerken lernen? Und: Was ist beim Networking zu beachten?
→ weiterlesen

Nachhaltigkeit als Treiber für Innovationen

Die Entwicklung von Innovationen kommt heute nicht mehr an Aspekten der Nachhaltigkeit vorbei. Die Kommunikation spielt dabei eine wesentliche Rolle. Darauf müssen sich Unternehmen und Berater zunehmend einstellen. Doch was bedeutet Nachhaltigkeit konkret? Wo liegen die Chancen für die Entwicklung von Innovationen? Wie bewertet man Nachhalgkeit? Mit diesen Fragen setzt sich auch die Agrar- und Ernährungswirtschaft zunehmend auseinander. So auch jetzt im Osnabrücker ICO InnovationsCentrum. Dorthin hatten das Deutsche Institut für Lebensmitteltechnik e. V. (DIL), das INTERREG- Projekt FOOD 2020 und Quantis Deutschland am 26.04. eingeladen. Der Workshop zur „Nachhaltigkeit / Ökobilanzierung“ stieß auf reges Interesse bei den gut 30 Teilnehmenden.
→ weiterlesen

Netzwerkanalyse: Wer retweetet wen?

Soziale Netzwerke wie Twitter, Facebook, Google+ oder Xing sind eine spannende Sache. Nicht nur für die Forschung. Aus sozialen Netzwerken lassen sich mit Hilfe statistischer Methoden Meinungsführer und Multiplikatoren identifizieren. Diese können für die Verbreitung von Informationen und Innovationen äußerst wichtig sein und sie für Marketing, Öffentlichkeitsarbeit und Innovationsmanagement sehr interessant machen. Man muss dabei kein Statistik-As sein, um die Netzwerkanalyse für sich zu nutzen. Allein die grafische Darstellung eines Netzwerkes gibt meist schon erste Aufschlüsse über seine Struktur. In diesem Beitrag geht es um die Visualisierung zweier Tweet-Retweet-Netzwerke, die ich auf Grundlage der Hashtags #wirhabenessatt und #wirmacheneuchsatt erstellt habe.
→ weiterlesen

Text-Mining: Keywords mit der Wordcloud visualisieren

Aus einer Wordcloud regnet es keine Buchstaben. Sie ist aber eine schöne Form, um Worthäufigkeiten in Texten anschaulich darzustellen. Das Online-Tool Wordle  beispielsweise liefert wunderschöne Bilder, die sich in Präsentationen oder Flyern sehr schön machen. Der Fantasie sind beider Erstellung keine Grenzen gesetzt. Leider kann man das Online-Tool nur bedingt für das gezielte Suchen nach Informationen in einer großen Textmenge einsetzen. Dafür gibt es andere Lösungen. In diesem Beitrag zeige ich am Beispiel von Tweets mit den Hashtags #wirhabenessatt und #wirmacheneuchsatt, wie aus 3.849 Tweets zwei unterschiedliche Wordclouds werden. Und auch welche Überraschungen sie in sich tragen. Warum zum Beispiel taucht das Keyword „Ostfriesland“ in der #wirmacheneuchsatt Wordcloud auf?→ weiterlesen